Themen

In dieser Rubrik finden Sie Themen und Begriffe, die Ihnen während der Aus- oder Weiterbildung in den Fachbereichen Unternehmensführung, betriebliches Management oder Marketing sicherlich begegnen werden. Zu den einzelnen Themen finden Sie eine kurze Erklärung und je  nach Thema weiterführende Links oder Übungsfragen.

Die Aufzählung ist natürlich nicht vollständig. Sollten Sie eine Thema vermissen, dann schreiben Sie mir eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wenn möglich und sinnvoll nehme ich Ihren Vorschlag gerne auf.

 

Anfang der Liste:

Produktlebenszyklus - Produkte sind auch nur Menschen.

 

 

 

 

Produktlebenszyklus

Wie alles im Leben, haben auch Produkte eine gewisse "Haltbarkeit". Genauso, wie es bei uns Menschen die Geburt, das Aufwachsen, das Erwachsen werden, das Alter und schließlich das Lebensende gibt, genauso kann man diesen Zyklus auf das "Leben" eines Produktes übertragen. Natürlich werden Produkte nicht "geboren", sondern entwickelt und es geht auch nicht um geistige Reife, sondern um Umsätze und Gewinne. Um sich diesen Zyklus besser vorstellen zu können, wurde das Modell des Produktlebenszyklus aufgestellt. Es zeigt die Entwicklung eines Produkt über einen bestimmten Zeitraum von der Einführung bis hin zur Rücknahme vom Markt anhand von Umsatz- und Gewinnkurve.

Dieses Modell der Evolution läßt sich auch auf Unternehmen, Branchen oder Märkte übertragen. Es zeigt im Fall des Produktlebenszyklus die in den verschiedenen Phasen notwendigen Anpassungen in der Produktpolitik. Allerdings ist es eben auch nur ein theoretisches Modell. D.h. in der wirtschaftlichen Realität können die Phasen nicht immer so ganz genau von einander getrennt werden, bzw. haben sie unterschiedliche Zeiträume. Die Beobachtung dieser Entwicklung entlang der verschiedenen Phasen und bestimmte Ereignisse helfen bspw. einem Produktmanager eine Prognose über den weiteren Verlauf der Umsatz-und Absatzzahlen zu erstellen. Darauf basieren dann wiederum die Planung der Marketing-Maßnahmen oder auch Gewinnvorhersagen. Prognostizierte Absatzzahlen dienen wiederum als Grundlage für Produktions-, Personal- oder Finanzplanung.

Hier gibts mehr Infos.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Ok Ablehnen